Milchschlauchreinigung

Alles zur Pflege und Reinigung Eures "guten St?cks"

Moderatoren: mbalzen, moquai

Antworten
esel444
Beiträge: 11
Registriert: 14 Jan 2003, 09:59
Wohnort: K?ln

Milchschlauchreinigung

Beitrag von esel444 » 26 Feb 2003, 07:15

Mich w?rde interessieren wie ihr den Milchschlauch der von der Milcht?te zum Cappucinatore f?hrt reinigt. Das t?gliche Durchsp?len mit warmen Wasser nach Gebrauch reicht nicht aus da sich mit der Zeit Milch im Schlauch ablagert.

Ich mache das zur Zeit indem ich einen Blumendraht durch den Schlauch ziehe an dessen Ende ich einen mit Sp?lmittel getr?nkten Schuhriemen befestigt habe. Diesen ziehe ich dann hin und her bis der Schlauch wieder sauber ist. Aber es gibt bestimmt einfachere L?sungen. Hat jemand einen anderen/besseren Vorschlag?

Andy
Beiträge: 176
Registriert: 12 Jan 2003, 19:14
Wohnort: Dahner Felsenland
Kontaktdaten:

Re: Milchschlauchreinigung

Beitrag von Andy » 07 Mär 2003, 00:07

esel444 hat geschrieben:Mich w?rde interessieren wie ihr den Milchschlauch der von der Milcht?te zum Cappucinatore f?hrt reinigt. Das t?gliche Durchsp?len mit warmen Wasser nach Gebrauch reicht nicht aus da sich mit der Zeit Milch im Schlauch ablagert.
Nicht nur im Schlauch. Mach mal den Deckel ab.;-)))
Einfach nach jedem Gebruach hei? durchsp?len und einmal die Woche richtig reinigen.

Gru?
Andreas

Meine Saeco-FAQ: http://home.t-online.de/home/prozessor/KaffeeFAQ/

kuli
Beiträge: 17
Registriert: 26 Mär 2003, 20:05

Beitrag von kuli » 26 Mär 2003, 20:08

Hallo,

ich ziehe den schlauch vom winkelst?ck ab,
und stecke ihn auf das dampf/heisswasser
rohr, das andere ende stecke ich in den rost
der abtropfschale.

jetzt mit heisswasser sp?len - fertig.
der schlauch ist ?ber 1 jahr alt und immer
noch ok und sehr sauber.
mfg
kuli

Andy
Beiträge: 176
Registriert: 12 Jan 2003, 19:14
Wohnort: Dahner Felsenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Andy » 26 Mär 2003, 22:19

Ok, so hab ich das ja auch immer gemacht aber nachdem Du mal den Deckel des Cappu abgenommen hast und die angetrocketen Milchfettreste siehst, wirst Du anders dar?ber denken.
Gru?
Andreas

Meine Saeco-FAQ: http://www.AndyFAQ.de

kuli
Beiträge: 17
Registriert: 26 Mär 2003, 20:05

Beitrag von kuli » 27 Mär 2003, 19:06

hallo,

selbstverst?ndlich reinige ich die aufsch?umhilfe
indem ich sie zerlege.

und zwar jeden tag !
mfg
kuli

Dennis
Beiträge: 6
Registriert: 25 Mär 2003, 13:52

Beitrag von Dennis » 27 Mär 2003, 20:14

Es gibt f?r den Gewerbebereich spezielle Reiniger f?r die Reinigung der diversen Auto-Cappuccinatoren.
Warum es die nicht auch f?r den Haushaltsbereich gibt, wei? ich allerdings nicht.

Gibt?s z.B. bei www.cappuplus.de.

Und Nein, ich habe nix mit denen zu tun.

Andy
Beiträge: 176
Registriert: 12 Jan 2003, 19:14
Wohnort: Dahner Felsenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Andy » 27 Mär 2003, 22:55

kuli hat geschrieben:hallo,

selbstverst?ndlich reinige ich die aufsch?umhilfe
indem ich sie zerlege.

und zwar jeden tag !
Ups, und das istr Dir nicht zu viel Arbeit?

Genau aus dem Grund verzichte ich auf diese Hilfe, sch?ume mit der D?se und das Ergebnis ist mind. gleichwertig.
Gru?
Andreas

Meine Saeco-FAQ: http://www.AndyFAQ.de

Gitty
Beiträge: 1294
Registriert: 13 Jan 2003, 07:24
Wohnort: Raum Stuttgart

Il auto-cappuccinatore

Beitrag von Gitty » 28 Mär 2003, 07:44

Diese Reinigungsprozedur (und der Zweifel an ihrem vollkommenen Erfolg) hat mich abgehalten (bei einem Bedarf von 2 Cappuccino/Tag) diesen zu kaufen. Erst habe ich mit Dampf aufgesch?umt und sp?ter festgestellt, dass der Einsatz von mech. Aufsch?umquirls f?r mich am bequemsten ist.
Meine Vorgehensweise ist so: Parallel zum Aufheizen der Maschine mache ich in einem Becher aus Metall die Milch auf der Herdplatte hei? (nicht kochend!) und nehme den Becher dann von der Platte. W?hrend der Kaffee (2 Tassen Espresso) zubereitet wird sch?ume ich die Milch auf (dauert max. 20 sec) und kann dann Milch + Schaum zum Kaffee geben.
Und dann kommt die Reinigung: Quirl kurz in Wasser mit Sp?lmittel arbeiten lassen und dann unter flie?endem Wasser absp?len - fertig!
(Das Aufw?rmen der Milch mache ich teilweise auch in der Mikrowelle - dann nat?rlich mit Porzellangef??).
Ich gebe zu, dass nat?rlich die Zubereitung von vielen C. nacheinander mit dem auto-c. eleganter aussieht, aber auch mit dem Quirl kann man die Milchmenge f?r 4 C. in einem Durchgang sch?umen.
Ein Nebeneffekt ist nat?rlich die geringere Belastung der Maschine, durch Wegfall der Dampfphase (Kalk, Dichtungsbelastung ....).
Gru?
Gitty

Andy
Beiträge: 176
Registriert: 12 Jan 2003, 19:14
Wohnort: Dahner Felsenland
Kontaktdaten:

Beitrag von Andy » 29 Mär 2003, 00:13

Also reizen tut mich so eine Aerolatte schon l?nger. Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend, wie ich bei Schwiegermuttern schon bewundern konnte. Aber Moment mal, die nutzt das Teil doch schon Monate nicht mehr.
Da mu? ich mal nachhaken.:D
Gru?
Andreas

Meine Saeco-FAQ: http://www.AndyFAQ.de

Goloup
Beiträge: 3
Registriert: 07 Mär 2003, 09:22
Wohnort: ?sterreich

Milchschlauchreinigung

Beitrag von Goloup » 30 Mär 2003, 11:31

Ich habe den Cappucinatore seit einem Monat und reinige ihn ganz einfach indem ich nach der Ben?tzung entl?fte - dadurch wird heisses Wasser durch den Schlauch gepumpt und gleichzeitig der C selbst durchgesp?lt :wink:
Meiner schaut noch aus wie am ersten Tag und er hat keinerlei Ablagerungen!
Ich kann die Anschaffung dieses Zubeh?rs jedem empfehlen 8)

Grua?, Goloup.

kuli
Beiträge: 17
Registriert: 26 Mär 2003, 20:05

Beitrag von kuli » 13 Apr 2003, 08:10

hallo,

mittlererweile habe ich eine
saeco modular cappuchino gekauft.

das prinziep der aufsch?umhilfe ist
genau wie bei den haushaltsger?ten.

das t?gl. reinigen dauert max 2 min und
ist somit nicht zuviel arbeit.
dass ergebnis beim milchschaum ist
sehr gut und vor allem ist der cappuchino
heiss.
das arbeiten mit dem milchquirl halte ich f?r
umst?ndlich und das ergebnis ist auch nicht
so gut. vor allem ist die konsistenz des
schaums nicht so haltbar.

gruss
jk
mfg
kuli

Gitty
Beiträge: 1294
Registriert: 13 Jan 2003, 07:24
Wohnort: Raum Stuttgart

Quirl vs. A.C.

Beitrag von Gitty » 16 Mai 2003, 08:40

kuli hat geschrieben:das arbeiten mit dem milchquirl halte ich f?r
umst?ndlich
Ich denke, wer beides pobiert hat (Anwenden + Reinigen!), teilt diese Meinung nicht (au?er er produziert st?ndig > 6 Tassen Cappuccino am St?ck).
kuli hat geschrieben:... und das ergebnis ist auch nicht
so gut. vor allem ist die konsistenz des
schaums nicht so haltbar.
Also w?hrend der Zeit, in der meine G?ste und ich den Cappuccino trinken, bleibt der Schaum erhalten. Habe ich da bisher was falsch gemacht :? ?

Gruss
Gitty

P.S. : Nebenbei bemerkt k?nnen mit dem Quirl auch kalte Milchshakes gemacht werden (=Zusatznutzen)!

kuli
Beiträge: 17
Registriert: 26 Mär 2003, 20:05

Beitrag von kuli » 17 Mai 2003, 13:50

hallo,

so wie ich hier lese bist du ja spezialist f?r reparaturfragen,
aber von den anforderungen der gastronomie hast du
offensichtlich nicht unbedingt ahnung.

ein guter ist cappuccino nicht mit einem quirl zu erreichen.
q?irl sch?n weiter - habe nichts dagegen, musste auch
schon schlimmere kaffees erdulden :evil:
mfg
kuli

Gitty
Beiträge: 1294
Registriert: 13 Jan 2003, 07:24
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitrag von Gitty » 19 Mai 2003, 07:24

kuli hat geschrieben:.......aber von den anforderungen der gastronomie hast du
offensichtlich nicht unbedingt ahnung.
Hallo,
das mag sein, denn wenn ich einen Cappuccino oder Espresso in der "Gastronomie" trinke, dann nach M?glichkeit aus einer FAEMA-Br?hgruppe gebr?ht (den Vollautomat habe ich schon zuhause :) !)
Denn ich behaupte ein sehr guter Espresso ist nur mit einem Siebtr?gerger?t (und einem guten Barista) zu bekommen!
Gru?
Gitty

P.S.: Sogar ich w?rde den Quirl nicht "gewerblich" einsetzen!

maerklinbahner
Beiträge: 3
Registriert: 12 Jan 2005, 22:12

Reinigung von Cappuccinatore

Beitrag von maerklinbahner » 28 Feb 2005, 00:01

Ich stecke einfach den Schlauch auf die Hei?wasserd?se und lasse das andere Schlauchende am Cappuccinatore und stelle die "Sp?ltasse" unter den Cappuccinatore.

Wenn ich jetzt Hei?wasser durch den Schlauch laufen lasse, reinigt sich automatisch auch der Cappuccinatore von innen und ist blitzsauber.

Das geht in ein paar Sekunden und es bleiben absolut keine R?ckst?nde sowohl im Schlauch als auch im Cappuccinatore.

Durch die hohe Hitze des Heiswassers d?rften wohl alle Bakterien abget?tet werden.

Hin und wieder reinige ich den Schlauch auch noch von au?en, aber das ist nicht so oft n?tig. Ich lasse dann einfach ein wenig Heiswasser auf ein K?chentuch laufen und ziehe dann den Schlauch durch das Tuch. Der Schlauch ist dann auch von au?en sauber.

Im B?ro haben wir eine Saeco "ohne" Cappuccinatore und die Reinigung der Milchaufsch?umd?se von Saeco, die man auf die Dampfd?se setzt ist sehr viel aufwendiger, da sich bei ihr viel mehr Milchreste absetzen. Vor allem auch im innern der Aufsch?umd?se.

Ich bin vom Cappuccinatore hellauf begeistert. Auf beim Bezug von lediglich einem Cappuccino, denn die Reinigung dauert nur ca. 20 Sek. und ist r?ckstandsfrei.

Gru?, J?rgen.

Antworten